Hier finden Sie ein Rezept für leckere Heiße Schokolade

WERBUNG

In den kalten Wintertagen, besonders in Zeiten wie diesen, wo wir während der COVID-19-Pandemie dazu bestimmt sind, im Haus zu bleiben, können wir endlich entspannen und uns mit uns selber beschäftigen.

Das gilt natürlich auch für die kulinarischen Bedürfnisse, denn essen und trinken müssen wir immer noch. Aber wenn man schon die Zeit hat, warum nicht leckere Rezepte ausprobieren, wie eine leckere Heiße Schokolade.

WERBUNG

Die schmeckt nämlich nicht nur der ganzen Familie, sondern wärmt auch von innen auf und lässt sich ganz einfach zubereiten. In diesem Artikel stellen wir Ihnen ein einfaches Rezept für eine leckere, heiße Schokolade vor, die Sie ganz einfach nachmachen können.

Hier finden Sie ein Rezept für leckere Heiße Schokolade
Quelle: Dr. Oetker

Woher stammt die heiße Schokolade?

Bei dem Ursprung dieses beliebten Heißgetränks scheiden sich die Geister der Ahnen. Zurückzuführen kann man das Getränk jedoch zweifelsfrei zu den früheren Azteken, einem Volk im heutigen Mexico.

Dort kannte man bereits die Kakaobohne, aus der der Rohstoff, die Schokolade bzw. das Kakaopulver, erstmals entwickelt wurde und dort zu einem hoch geschätzten Getränk wurde.

WERBUNG

Von dort brachten die damaligen europäischen Kolonisten das Getränk und die berühmte Schokolade zurück in ihre Heimatländer, seitdem hat das braune, süße Gold auch in unseren Breitengraden Einzug gehalten.

Und dort kam man dann erstmals auf die Idee, die Milch vorher zu erhitzen und dann das Kakaopulver unterzurühren, wie man es nun seit je her macht. Doch in einigen Ländern gibt man auch eine Prise Maisstärke hinzu, um der heißen Schokolade eine etwas cremigere Note zu verleihen.

Verschiedene Variationen

Seit der Entdeckung der Schokolade und im weiteren Verlauf der Entwicklung der ersten Schokoladentafeln sowie dem Kakaopulver, das ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erstmals kommerziell an Privathaushalte verkauft wurde, haben sich die ursprünglichen Rezepturen natürlich um einiges weiterentwickelt.

Es gibt, neben dem klassischen Original-Rezept, eine Reihe von heißen Schokoladen, die beispielsweise mit einem Schuss Alkohol wie Wodka, Arrak oder sogar Rum versetzt wurden. 

Die anderen, anti-alkoholischen Varianten werden beispielsweise mit einer Prise Vanille, Pfeffer oder sogar einer ganzen Zimtstange zubereitet, die einfach als Ganzes mit der Schokolade mitkocht und so noch einmal dem Getränk ein weihnachtliches Aroma verleiht.

Doch im Nachfolgenden stellen wir Ihnen das klassische Basisrezept einer heißen Schokolade vor, die nicht nur lecker schmeckt, sondern auch einfach nachzukochen ist und nur wenige Zutaten benötigt – die Meisten davon werden Sie höchstwahrscheinlich bereits im Haus haben.

Klassisches Heiße Schokolade Rezept

Die Zutaten für dieses Rezept für 2 Personen lauten folgendermaßen.

  • 600 ml fettarme Milch
  • 100 g Schokolade (zartbitter, 52 % Kakaogehalt)
  • 100 ml Schlagsahne (Schlagobers in Österreich)
  • 2 TL Schoko-Streusel

Und So gehts

  • Zunächst nehmen Sie einen mittelgroßen Topf zur Hand, gießen die Milch hinein und lassen sie bei mittelhoher Hitze langsam erwärmen.
  • Während die Milch sich erhitzt, hacken Sie die Schokolade in ganz kleine Stücke und fügen Sie der Milch hinzu, in der sie sich langsam auflösen.
  • Danach schlagen Sie die Sahne bzw. den Schlagobers mit einem Mixer steif.
  • Wenn Sie die Sahne steif geschlagen haben, dann dürften sich die Schoko-Stückchen bereits komplett aufgelöst haben. Wenn dies der Fall ist, dann nehmen Sie einen Schneebesen zur Hand und rühren Sie die Milch noch einmal gut durch.
  • Nehmen Sie Trinkbecher oder dicke Trinkgläser her und wärmen Sie sie vorher beispielsweise in einem Wasserbad auf. Dann gießen Sie die heiße Schokolade in die gewärmten Gläser, aber nicht komplett bis zum Rand. Halten Sie zumindest 1-2 Fingerbreit vom oberen Rand frei.
  • Nun geht es ans Garnieren.  Geben Sie jeweils einen Klecks Sahne auf das Glas, und streuen Sie ein paar Schoko-Streuseln darüber.
  • Achten Sie darauf, das Getränk möglichst heiß zu servieren, denn nur dann können Sie das volle Aroma der Schokomilch genießen.

Tipps

Als Beilage zur heißen Schokolade können alle möglichen Arten von Plätzchen, Kekse oder sogar Brownies dazu gegessen werden.

Aber eine Beilage ist natürlich nicht zwingend notwendig, die meisten Menschen genießen ihre heiße Schokolade am liebsten “ledig”, wie man in Österreich sagen würde.

Wenn Sie jedoch ein Fan von bestimmten Aromen sind, dann können Sie dem Topf mit Milch, in der die Schoko-Stücke gerade schmelzen, ein paar Tropfen Orangen-Aroma hinzufügen oder sogar eine ganze Zimtstange mitkochen lassen.

Gerade letzteres eignet sich perfekt für die Weihnachtstage.

Hier finden Sie ein Rezept für leckere Heiße Schokolade
Quelle: Nutritiouslife.com

Fazit

Dieses Rezept ist nicht nur einfach nachzukochen, es erfordert nicht viel Zeit und schmeckt obendrein noch echt gut. Probieren Sie es am besten selber aus!

References

heißen SchokoladeKlassische heiße Schokolade – Koch-Wiki

WERBUNG