Hier finden Sie die besten Apps für gratis WLAN

WERBUNG

Mittlerweile gibt es überall kostenlose WLAN-Zugänge. Ob in Restaurants, Cafes, Einkaufsmeilen oder sogar Schwimmbädern – überall, wo Sie das Zeichen für WLAN sehen, können Sie sicher sein, dass Sie kostenloses Internet verwenden können, ohne dabei Ihr Datenvolumen zu verbrauchen.

Allerdings ist dieser Service längst nicht so verbreitet, wie man glauben mag. Wenn Sie beispielsweise durch die Gegend spazieren, während auf Ihrem Smartphone der WLAN-Empfang aktiviert ist, dann werden Sie feststellen, dass es zwischen den Gebieten mit öffentlichem WiFi-Zugang teilweise große Distanzen gibt – vor allem in kleineren Städten.

Daher ist es oft unmöglich, sich innerhalb eines Gebietes aufzuhalten und dabei eine stetige WLAN-Verbindung aufrecht zu erhalten. Doch hierbei schaffen sogenannte Finder-Apps Abhilfe, indem sie dem User helfen, innerhalb eines bestimmten Radius alle verfügbaren WLAN-Verbindungen ausfindig zu machen.

Apps für gratis WLAN

Welche sind nun die besten Apps für kostenloses WLAN?

Freifunk-Karte

Die App Freifunk-Karte, die es kostenlos für Android und iOS zum Download gibt, bietet auf einer übersichtlichen Karte alle verfügbaren WLAN-Hotspots. Laut den Angaben der App-Entwickler umfasst Freifunk über 45.000 offene WLAN-Zugänge für unterwegs in mehr als 400 Städten und Gebieten.

WERBUNG

Das sieht auf den ersten Blick nach sehr viel aus, allerdings kommen einige der hier angezeigten WLAN-Hotspots etwa von irgendwelchen Privathäusern, da diese Privatpersonen einen Teil ihrer Bandbreite unentgeltlich zur Verfügung stellen.

Aber gerade dann kommt man sich etwas seltsam vor, wenn man vor irgendwelchen Wohnanlagen oder in einer Nachbarschaft mit lauter Einfamilienhäusern herumlungern muss, um gratis ins Internet zu gelangen.

Ein Lichtblick der App ist, dass Sie weder ein Passwort noch Benutzernamen benötigen. Sie öffnen die App einfach, und schon geht es los.

HotSpot Manager

Die App HotSpot Manager wurde von der Telekom entwickelt und funktioniert, ähnlich wie die Freifunk-App, indem sie Ihnen eine Karte mit allen verfügbaren WLAN-Hotspots anzeigt.

Diese verschiedenen WLAN-Angebote werden jedoch in einer App namens Online-Manager verwaltet. Somit haben Sie – je nach Tarif (Festnetz und Handy) – Zugang zu den unterschiedlichen WiFi-Hotspots, bei denen Sie sich einloggen können, wenn Sie unterwegs sind.

Zudem können Sie sogenannte Telekom-Hotspots an Orten wie Hotels oder anderen öffentlichen Einrichtungen finden. Diese sind jedoch oftmals kostenpflichtig mit 9 Cent pro Minute, außer Sie haben einen sogenannten Hotspot-Tarif der Telekom – dann ist für Sie die Nutzung der Telekom-Stellen gratis.

Den HotSpot Manager gibt es vollkommen kostenlos für Android sowie iOS zum Download.

OpenSignal WifiMapper

Der der WifiMapper von OpenSignal ist eine weitere kostenlose Finder-App, die auf jeden Fall auf jedes Android-Smartphone gehört. Bei dieser App müssen, im Gegensatz zu den meisten anderen WiFi-Apps, die Hotspots ständig neu bezogen werden. Zudem kennt der WifiMapper nicht alle Passwörter für jedes gefundene WLAN-Netz.

Die App beinhaltet außerdem keinerlei Offline- oder Cache-Karten, daher eignet sich diese App nur für den strikten Online-Einsatz. Die App gibt es nur für Android-Geräte, ist jedoch vollkommen kostenlos in der Installation sowie Verwendung.

Instabridge

Zu guter Letzt stellen wir Ihnen unseren Favoriten vor. Wenn auch diese App nur für Android verfügbar ist, glänzt sie durch eine Reihe von Vorteilen und ist somit eine der besten Apps für gratis WLAN.

Beispielsweise lädt Instabridge nach dem ersten Start eine Offline-Karte für Ihr Gebiet herunter und bietet eine Download-Sektion für weitere Hotspot-Karten. Zudem werden Sie – abhängig vom ermittelten Standort – über bekannte Netze in der Nähe benachrichtigt.

Ein weiterer Vorteil der App ist es, dass sie Sie automatisch mit den entsprechenden WLAN-Passwörtern einwählt. Außerdem können Sie aus der App heraus direkt Ihr eigenes WLAN-Netzwerk teilen und somit anderen Leuten zur Verfügung stellen.

Wenn Ihr Datenvolumen jedoch knapp werden sollte, dann verbindet Sie Instabridge automatisch mit einer verfügbaren Internet-Verbindung in der Nähe.

Besten Apps für Gratis WLAN
Quelle: techcrunch.com

Fazit

Nur, weil es irgendwo eine gratis WLAN-Verbindung gibt, heißt das noch lange nicht, dass diese auch zwingend sicher sein muss!

Daher sollten Sie, wenn Sie eine dieser öffentlichen Netze verwenden, niemals beispielsweise Bankgeschäfte mit Ihrem Girokonto abwickeln oder sich irgendwo einloggen, wo Ihre sensiblen Nutzerdaten ungeschützt transferiert werden.

Oder nutzen Sie zumindest ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN), über das Sie Ihren Surfverkehr verschlüsselt umleiten können.

WERBUNG