Alles, was Sie über die 1822direkt Kreditkarte wissen müssen

WERBUNG

Die Welt verändert sich ständig durch technischen Fortschritt und innovative Entwicklungen. Das betrifft unter anderem auch die Finanzbranche und deren Institute, die immer mehr ausgeklügelte Produkte wie Online-Girokonten oder kostenlose Kreditkarten einführen, wie beispielsweise die Visa-Kreditkarte der 1822direkt, eine kostenlose Kreditkarte die in mehreren verschiedenen Varianten für Privatkunden angeboten wird.

Die 1822direkt ist eine Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse, welche die Direktbank-Produkte der Sparkasse betreibt. Die 1822direkt Visa-Karte ist zwar ein solches Produkt, wird aber dennoch von der Frankfurter Sparkasse geführt, sodass Sie die Kreditkarte nur in Verbindung mit einem Girokonto der 1822direkt nutzen können.

WERBUNG

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Kreditkarte, warum sie eine interessante Alternative zu anderen Kreditkarten wie der Commerzbank oder Targobank darstellt und von welchen Vorteilen Sie profitieren können.

1822direkt Kreditkarte

Was genau bietet mir die 1822direkt Kreditkarte?

Wie bereits erwähnt, ist die Kreditkarte der 1822direkt an das auch vom Unternehmen ausgestellte Girokonto. Der Nachteil dadurch ist, dass man nicht flexibel sein und ein beliebiges Girokonto eröffnen kann.

WERBUNG

Auf der anderen Seite jedoch ist diese Verzweigung insofern vorteilhaft, weil somit ein Anschluss an das Filialnetz der Sparkassen besteht und man so immer eine Filiale hat, die man aufsuchen kann falls man Probleme hat. Und das 24 Stunden an 7 Tagen die Woche operierende Support-Team unterstützt Sie bei allen Fragen oder technischen Schwierigkeiten, die Sie mit der Karte erleben.

Dadurch ergibt sich ein indirekter Vorteil, sodass Sie mit Ihrer Giro- bzw. Kreditkarte bei jeder Sparkasse in Deutschland an Bargeld kommen – und das kostenlos. Darüber hinaus ist die Karte an sich auch kostenlos – allerdings müssen Sie dazu entweder jünger als 27 Jahre alt sein oder aber mindestens 4.000 Euro Umsatz im Jahr mit der Kreditkarte erzielen. Im letzt genannten Fall zahlen Sie zwar eine Jahresgebühr, allerdings erhalten Sie diese wieder am Jahresende gutgeschrieben, wenn mehr als 4.000 Euro umgesetzt wurden. Der Preis für die Kreditkarte pro Jahr beträgt etwa 29,99 Euro.

Ein weiterer Vorteil der 1822direkt Kreditkarte ist die komplette Gebührenbefreiung, wenn Sie innerhalb der EU Geld beheben möchten. Doch wenn Sie sich außerhalb des EU-Raums befinden, dann wird es mit der Gebührenstruktur etwas kompliziert.

Wenn Sie beispielsweise mit der 1822direkt Kreditkarte innerhalb Deutschlands Bargeld beheben, bezahlen Sie eine Gebühr von 2 Prozent bzw. mindestens 5,11 Euro. Nutzen Sie die Kreditkarte jedoch in der Euro-Zone, fällt eine Gebühr von 1 Prozent bzw. mindestens 6 Euro an. Wenn Sie sich also außerhalb der Euro-Zone befinden, dann ist bei kleineren Abhebungen die Kreditkarte (1,75 Prozent Gebühr, keine Mindestgebühr), jedoch bei größeren Abhebungen die Girokarte die bessere Wahl (1 Prozent Gebühr, mindestens 6 Euro).

Fazit

Obwohl die Gebührenstruktur etwas kompliziert zu sein scheint, kann man sie gut verstehen und kennt sich in der Regel sofort aus. Wenn es Sie daher nicht stört, die einfach zu verstehenden Gebührenparagrafen zu lesen, dann dürften Sie mit der 1822direkt Kreditkarte eine Menge Freude haben.

WERBUNG